IoT-Daten: Die neue Währung der digitalen Ökosystem Deutschlands?

Digitale Ökosysteme basieren auf verschiedenen Säulen, die voneinander profitieren können. Dafür ist eine Kooperation zwischen Konzernen, Bürgern und Organisationen (gemeinnützig und regierungsbasiert) zwingend erforderlich. Diese interagieren untereinander, wofür Anreizstrukturen geschaffen werden müssen.

Der digitale Markt boomt

In Deutschland sind digitale Ökosysteme wenig bis kaum vorhanden. Hierzulande sind zum Beispiel die Automobilindustrie, früher aber auch der Kohleabbau wichtige Ökosysteme in Deutschland. Die Beispiele aus anderen Ländern zeigen allerdings, wie sehr sich dieser Markt ins Internet verschoben hat. Warum Deutschland hier noch nicht nachgezogen hat, bleibt weiter fraglich.

Schließlich ist die Zeit, in der sich die Welt hauptsächlich offline abspielt, langsam vorbei. Statt Briefe werden hauptsächlich Mails oder Online Nachrichten verschickt, die physischen Casinos müssen den digitalen Spielhallen weichen. Ein gutes Beispiel ist die Plattform https://vulkanvegas-de.com/. Diese ist online sehr erfolgreich und ein Paradebeispiel für die Digitalisierung von alltäglichen Aktivitäten.

Der App Store, digitaler Markt von Apple, erwirtschaftete im Jahr 2020 über 640 Milliarden Dollar. Nur ein Zehntel dieser Einnahmen floss, sozusagen als Provision, an Apple. Der Rest ging an die Drittanbieter, welche die Dienstleistung angeboten haben. Das können gekaufte E-Books, aber auch Ingame Käufe in Mobile Games sein. Die Spanne der Dinge, die im App Store angeboten werden, ist nahezu unendlich.

Es bedarf ein generelles Umdenken in Sachen wirtschaftlicher Ausrichtung in der Zukunft. Deutsche Unternehmen müssten in Zukunft IoT-Daten als Währung zur Errichtung neuer Ökosysteme sehen. Diese müssen unbedingt einen digitalen Platz einnehmen, um mit der Zeit gehen zu können.

Automobilindustrie als gutes Beispiel für ein Ökosystem

Wer sich fragt, was eigentlich ein solches Ökosystem ist und wodurch es definiert wird, für den gibt es nachfolgend ein kleines Beispiel anhand der Automobilindustrie.

Denn hierbei gibt es einen riesigen Hintergrund, der auf den ersten Blick nicht wirklich ersichtlich ist.

Doch hinter den Kulissen sind im Endeffekt alle voneinander abhängig. Kein Teilbereich funktioniert ohne den anderen. Zwischenhändler profitieren von dem An- und Verkauf der Waren, die Hersteller freuen sich, dass sie Abnehmer finden. Die Autoproduzenten können immer Material beziehen und somit durchgehend Autos herstellen.

Die Überweisungen für die Summen finden über die Banken statt, die im Notfall mit Krediten aushelfen können und somit auch an der Branche profitieren. Versicherer, Unternehmen wie ADAC und Co. schneiden sich am Ende auch noch ihr Stück von der Torte ab und fertig ist das perfekte Ökosystem. Komplettiert durch den Faktor, dass viele der Arbeiter in den Firmen letztendlich wieder mit ihren eigenen Kreationen über die Straßen Deutschlands fahren.

Deutschland hinkt hinterher

So weit, so gut. Doch dass Deutschland im digitalen Bereich oftmals nicht auf dem neuesten Stand ist, ist kein Geheimnis. Somit ist es auch nicht verwunderlich, dass wir hierzulande noch kein (großes) eigenes digitales Ökosystem vorweisen können. Stattdessen nutzen wir Systeme, die meist von Übersee kontrolliert werden und auf die wir wenig bis keinen Einfluss haben.

Es braucht wohl eine neue Generation, die vertraut mit der Errichtung von digitalen Ökosystem mittels IoT ist. Andernfalls wird es wohl nicht genug Überzeugungsarbeit geben können, um an den aktuellen Idealen rütteln zu können.

Für die meisten Unternehmen nicht umsetzbar

Die meisten Unternehmen sind auf ihren Bereich fokussiert und haben eher wenig Interesse, ein digitales Ökosystem ins Leben zu rufen. Es bedarf also Neugründungen wie Uber oder AirBnb, auch staatliche Unterstützungen könnten sinnvoll sein. Ziel sollte es sein, genau solche Versuche, ein digitales Ökosystem zu erschaffen, zu subventionieren und damit zu fördern.

Der Aufwand einer Errichtung von einer solch großen Plattform wäre für die meisten Unternehmen also einfach nicht umsetzbar. Viele verfügen gar nicht über die nötigen Mittel, ein solches Projekt starten zu können, andere sehen wenig Nutzen darin. Oftmals wäre nur ein Zusammenschluss von verschiedenen Unternehmen der Startschuss für die Realisierung eines digitalen Ökosystems.

Kooperation für besseren Erfolg?

Es ist nicht zielführend, wenn Unternehmen und Konzerne ihre Daten und Informationen nur für sich behalten. Wenn sie von jedem offenbart und geteilt werden, können unter Umständen Kooperationen entstehen, die ein digitales Ökosystem hervorbringen können.

Ob die Firmen, die untereinander stark konkurrieren, allerdings zu einem solchen Schritt bereit sind, steht aktuell noch in den Sternen. Wünschenswert wäre es allemal, zumal Deutschland schon jetzt in der digitalen Welt stark abgehängt ist.

Ein gutes Beispiel für einen Megakonzern, der sich unter die Arme hat greifen lassen, ist Amazon. Der Shopping- und Kommunikations-Riese arbeitete lange am eigenen Projekt AWS, ehe sich Drittanbieter mit in die Arbeit einbrachten und diese erheblich beschleunigten.

Technologien wie HoT oder IoT sind daher besonders wichtig, da sie die Informationen von Maschinen und Geräten untereinander teilen können und somit den besten Informationsfluss gewährleisten können. Dieser ist essentiell, wenn deutsche Unternehmen künftig ein digitales Ökosystem kreieren wollen.

Besser spät als nie

Zwar hängt Deutschland schon jetzt in der digitalen Welt zurück, es ist allerdings bekanntlich nie zu spät. Es muss also jetzt damit begonnen werden, an einem digitalen Ökosystem für die Zukunft zu arbeiten. Zu oft nutzen wir bereits Systeme aus anderen Ländern, ohne es bisher geschafft zu haben, ein eigenes auf die Beine zu stellen. Es ist also allerhöchste Zeit für die Vernetzung von Firmen, um ein solches digitales Ökosystem bewerkstelligen zu können.

 

 

 

 

 

Datensicherung leicht gemacht: Die 5 besten Backup-Tools

Im Zweifelsfall ist es oft zu spät. Der Computer oder Laptop ist irreparabel zerstört oder er wurde geklaut. Es gibt unzählige Wege, wie teilweise durchaus wichtige Daten verloren gehen können. Auch Fotos und Videos, die unglaublichen emotionalen Wert besitzen können, werden unwiderruflich verschwinden, wenn kein Backup erstellt wurde.

 

Es ist daher unabdingbar, die persönlichen Daten in regelmäßigen Abständen abzuspeichern und somit zu sichern. Doch wie erstellt man eigentlich Backups und welche Tools eignen sich dafür am besten? Wir beleuchten die besten 5 Tools zur Erstellung eines Backups. Ein Backup-Tool beansprucht eigentlich relativ wenig Zeitaufwand. Einmal installiert arbeiten die Programme in der Regel völlig selbständig. Einzig die Einstellungen müssen nach dem Download einmalig getätigt werden und bei Bedarf geändert werden.

Aomei Backupper Pro: oftmals gratis erhältlich

 

Das erste unserer fünf Tools zur Erstellung von Backups ist der Backupper Pro. Regulär ist das Programm bereits für knapp über 30 Euro erhältlich, es lohnt sich allerdings auf eine der regelmäßigen Aktionen zu warten. Hier ist das Programm zu einem sehr starken Rabatt oder sogar gratis verfügbar.

 

Von der Leistung siedelt sich das Tool von Aomei eher in der Mittelklasse an. Zwar arbeitet es zuverlässig, einige Unstimmigkeiten gibt es dann allerdings doch. Denn während das Programm aktiv arbeitet, verbraucht es im Vergleich zu anderen kostenpflichtigen Tools enorm viel CPU und RAM. Die Geschwindigkeit, in der Backups geladen und erstellt werden, ist dabei hingegen eher langsam. Hier gibt es als deutlich Verbesserungspotential in der Optimierung des Programms.

Empfehlenswert ist das Tool Backupper Pro aber auf jeden Fall. Vor allem, wenn es im Rahmen einer Aktion kostenlos zur Verfügung steht. Ein nettes Bonus Feature bietet es außerdem: Eine Echtzeit-Synchronisation. Das hat zwar mit einem Backup nicht viel gemein, kann allerdings sehr nützlich sein. Wer zum Beispiel einen Browser ohne Echtzeit-Sync verwendet, kann dieses Features dank des Tools von Aomei dennoch anwenden. Somit ist es zum Beispiel möglich, Anmeldedaten von sozialen Medien oder Buchmachern wie VulkanBet auf verschiedenen Geräten zu synchronisieren.

Windows 11 als perfekter Anlass

 

Nachdem Anfang Oktober 2021 die neue Version von Microsofts Flaggschiff Windows auf den Markt gekommen ist, wird es wohl einige Fehler beim Update geben. Zwar arbeitet Microsoft in der Regel hart an seinen Betriebssystemen, bei der hohen Menge an verkauften Versionen von Windows 11 ist es allerdings unverhinderbar, dass der eine oder andere Nutzer Probleme beim Umstieg auf die neueste Version haben wird.

 

Wer in diesem Fall ein Backup erstellt hat, ist auf jeden Fall auf der sicheren Seite. Schließlich kann man nie wissen, ob es nicht doch zu Komplikationen kommt.Der geringe Zeitaufwand für die Installation eines Backup-Tools lohnt sich also allemal, die Einsicht kommt spätestens, nach dem man auch persönlich die Erfahrung verlorener Daten machen musste.

 

Acronis True Image

 

Acronis, seit langen Jahren einer der führenden Anbieter für Tools zur Erstellung von Backups, hat mit True Image (Cyber Protect Home Office) laut eigener Aussage das am einfachsten zu bedienende Tool zur Backup-Erstellung entwickelt.

Ein Knackpunkt bei den Programmen von Acronis: Bis auf die Standardversion fällt bei jedem anderen Paket eine Abogebühr an. Wer sich für die normale Version für knapp 20 Euro entscheidet, muss dafür auf die angebotene Cloud verzichten. Auch der Virenscanner ist bei der Standardversion ohne Abo nur für drei Monate beinhaltet. Tatsächlich zeigt sich die leichte Bedienung auch in unserem Test. Die Speicherung der Backups auf externe Datenträger verläuft auch bei uns schnell und problemlos.

O&O AutoBackup

 

Das O&O AutoBackup Tool bietet eine wunderbare Möglichkeit, die eigenen Daten völlig kostenfrei sichern zu können. Aufgrund der Aufmachung ohne viele Extras ist die Bedienung vom kostenlosen O&O AutoBackup kinderleicht und sehr intuitiv. Die simple Struktur des Programms kann dem Nutzer auch beim Laden von Backups zugute kommen. Denn aufgrund der fehlenden Verschlüsselung kann das Backup auch unabhängig vom Programm geladen werden, der Datenträger reicht vollkommen aus. Wer also eine kostenlose Möglichkeit sucht, Backups zu erstellen, ist mit dem AutoBackup von O&O gut bedient.

EaseUS Todo Backup

 

Mit diesem Tool ist es möglich, preiswerte Backups voll automatisiert erstellen zu lassen. Dafür kann nach der Installation des Tools ausgewählt werden, in welchen Abständen die Daten gesichert werden sollen. Auch besteht die Möglichkeit, bestimmte Ordner und Dateien auszuwählen. Somit muss nicht immer jeder einzelne Datensatz des Rechners gespeichert werden, vielmehr werden nur Backups von wichtigen Dateien erstellt.

Ashampoo Backup Pro

 

Das Tool Backup Pro von Ashampoo ist ein preiswertes Programm mit vielen Möglichkeiten. Auch hier können einzelne Dateien gezielt angewählt werden. Die Daten können direkt vom Tool aus auf Cloud Dienste wie OneDrive oder DropBox geladen werden. Auch bei Ashampoo Backup Pro ist die Bedienung einfach. Die geforderte Leistung von CPU und RAM liegt in Anbetracht des Arbeitstempos auf jeden Fall im Rahmen. Vor allem mit Rabatt lohnt sich der Preis für dieses Tool allemal.

Fazit: Die Qual der Wahl fällt schwer

 

Es gibt viele Tools zur Erstellung von Backups auf dem Markt. Das Richtige zu finden kann dabei ganz schön schwierig werden. Vor allem der Preis sollte hierbei eine Rollen spielen. Andere Faktoren wie Features und Hardwareauslastung sollten dennoch nicht vernachlässigt werden. Dank unserer Auflistung sollte nun jeder einen ersten Favoriten gefunden haben.

 

 

 

 

 

Worauf sollte man bei Casino-Vergleichseiten achten?

Gemäß der ständig steigenden Anzahl von Online Casinos fällt es den Spielern nicht gerade leicht, die Spreu vom Weizen zu trennen und seriöse Plattformen mit kundenorientierten Angeboten herauszufiltern. Um dieses Problem zu lösen, wurden mehrere Vergleichseiten in die Welt gesetzt, auf denen man sich über die wichtigsten Eigenschaften des jeweiligen Casinos problemlos informieren kann. Doch was sollte man diesbezüglich primär im Auge behalten? Im folgenden Artikel gibt es eine umfangreiche Erklärung!

Sicherheitsniveau

Die mit Abstand wichtigste Info, die man vor dem Casinobesuch überprüfen muss, ist die Seriosität der jeweiligen Plattform. Den aussagekräftigsten Beweis des Sicherheitsniveaus eines Casinos liefert die ausgestellte Lizenz. Sollte es sich dabei um die Genehmigungen aus Malta oder Großbritannien handeln, muss man über die Sicherheit in keinster Weise nachdenken. Das Gleiche gilt auch für die Lizenzen aus Curacao. Abgesehen von der verfügbaren Genehmigung sollte man auch die Betreiberfirma des Casinos, die Prüfungssiegel von Drittagenturen sowie die Verfügbarkeit einer SSL-Verschlüsselung auf der Website unter die Lupe nehmen.

Bonusaktionen

Mindestens genauso wichtig sind die verfügbaren Bonusangebote, da man sich auf diese Weise die Gewinnchancen immens erhöhen kann. Das Ganze beginnt mit dem Willkommensbonus für Neukunden. Diesbezüglich sollte man in erster Linie nach den Angeboten suchen, die nicht nur Extrageld, sondern auch Freispiele für Slots beinhalten. Somit kann man hochpopuläre Spielautomaten wie Wild Respin kostenlos spielen und risikofrei auf hohe Gewinne hoffen. Natürlich darf man auch die Bonusaktionen für Stammkunden nicht vergessen. Diese strecken sich von Cashbacks und Reloads, über Turniere und Verlosungen, bis hin zu VIP-Programm mit einer Reihe fantastischer Belohnungen für loyale Zocker.

Spielauswahl

Eines der Hauptmerkmale guter Online Casinos bezieht sich auf die verfügbare Spielauswahl. Die Plattformen müssen in der Lage sein, den Zockern Stunden hochklassiger Unterhaltung zu garantieren. Das Rampenlicht nehmen in der Regel spaßige Slots ein. Dabei handelt es sich nicht nur um klassische und Video-Spielautomaten, sondern auch um Spiele mit innovativen Funktionen wie Jackpots oder Megaways. Unten den verfügbaren Glücksbringern findet man außerdem zahlreiche andere Spieloptionen wie Lotterien, Bingo, Tischspiele oder Live-Studios mit echten Croupiers. Abgesehen von der Anzahl der Casinospiele sollte man auch auf die Softwareentwickler achten, da nicht alle davon qualitativ hochwertige Spiele in die Welt setzten. An dieser Stelle gilt es primär die Großunternehmen NetEnt, Microgaming, Play’n Go, Pragmatic Play und Yggdrasil zu erwähnen.

Zahlungsmethoden

Einen großen Einfluss auf die Sicherheitsstufe üben zudem die akzeptierten Zahlungsmethoden aus. Vor dem Casinobesuch sollte man sich unbedingt vergewissern, dass man das Geld nicht nur sicher, sondern auch möglichst schnell und ohne anfallender Gebühren transferieren kann. Die besten Casinos im Web punkten mit einer breiten Palette seriöser Zahlungssystem wie Kreditkarten, eWallets und Kryptowährungen. Außerdem sollte man darauf achten, dass man mit der gewünschten Zahlungsmethode auch die verfügbaren Boni aktivieren kann.

Kundenservice und mobile Kompatibilität

Genau wie in allen Aspekten des Lebens kann man eventuelle Probleme auch beim Casinobesuch nicht komplett vermeiden. Deshalb sollte man sicherstellen, dass man in diesem Fall möglichst viele Kontaktmöglichkeiten und einen fachkundigen Support hat. Zu guter Letzt muss man die mobile Kompatibilität der Website unter die Lupe nehmen, um zu überprüfen, ob man auch auf mobilen Endgeräten zocken kann.

 

 

 

Denken Sie daran, diese best 3 Spionage App auf iPhone installieren

Wenn Sie auf der Suche nach der besten Überwachungs App iPhone sind, sind Sie hier genau richtig. In diesem Blog-Beitrag werden wir drei der beliebtesten Spionage-Apps auf dem Markt besprechen und wie sie Ihnen helfen können, Ihre Liebsten im Auge zu behalten. Egal, ob Sie Ihre Kinder oder Ihren Ehepartner im Auge behalten wollen, diese Apps können Ihnen dabei helfen!

mSpy

Wenn Sie auf der Suche nach einer leistungsstarken Spionage-App sind, mit der Sie praktisch alles verfolgen können, ist mSpy die richtige App für Sie. Diese App kann Anrufe, Textnachrichten, anderes iphone orten und vieles mehr verfolgen.

Sie können mSpy sogar verwenden, um Aktivitäten in sozialen Medien und Instant-Messaging-Apps zu überwachen. Sie können das iPhone überwachen ohne Installation, da es eine Version ohne Gefängnisausbruch gibt! Bei so vielen Funktionen ist es kein Wunder, dass mSpy eine der beliebtesten Spionage-Apps auf dem Markt ist!

mSpy ist die beste Spionage-App, weil sie so viele nützliche Funktionen hat:

  • Messenger-Überwachung
  • Anrufe überwachen
  • GPS-Standortverfolgung
  • Geofencing
  • Bildschirm-Rekorder

Also, mSpy ist perfekt für diejenigen, die jedes Detail über die Online- und Offline-Aktivitäten ihrer Kinder oder Ehepartner wissen wollen. Außerdem ist mSpy sehr zuverlässig und vertrauenswürdig. Das Unternehmen ist bereits seit vielen Jahren im Geschäft und genießt einen hervorragenden Ruf.

EyeZy

EyeZy ist eine sehr effektives iPhone ausspionieren. Sie ist perfekt für alle, die ein iPhone überwachen wollen.

Mit dieser App können Sie den Standort einer Person verfolgen, ihre Texte und WhatsApp-Nachrichten lesen, ihren Anrufverlauf einsehen und vieles mehr.

EyeZy hat erstaunliche Funktionen, die so wertvoll sind:

  • Keylogger und Keyword-Tracking
  • GPS-Verfolgung
  • Überwachung sozialer Netzwerke.

Eines der besten Dinge an eyeZy ist, dass es sehr einfach zu bedienen ist. Sie müssen kein Technikexperte sein, um diese App zu nutzen.

Zudem ist der Kundensupport exzellent. Wenn Sie Fragen haben oder Hilfe benötigen, wird man Ihnen gerne weiterhelfen.

Dank „Unsichtbarer Visier“ werden sie nie etwas von der Überwachung erfahren. Sie können die App sogar so einrichten, dass sie Sie benachrichtigt, wenn bestimmte Schlüsselwörter verwendet werden oder wenn bestimmte Nummern angerufen werden.

Auto Forward

Dies ist eine weiteres beliebtes iPhone überwachen App auf dem Markt. Sie hat eine breite Palette von Funktionen. Die Auto Forward Software extrahiert die Informationen auf dem Mobiltelefon wie Textnachrichten, Anrufprotokolle, GPS und soziale Medien erst nach der Installation auf dem Zieltelefon (physischer Zugriff erforderlich).

Sie können damit Ihre Kinder und Mitarbeiter überwachen.

Die App ist sehr einfach zu installieren und einzurichten. Es dauert nur wenige Minuten.

Sie können Auto Forward drei Tage lang kostenlos testen und sehen, ob es Ihren Anforderungen entspricht.

Auto Forward bietet eine breite Palette von Funktionen zu einem niedrigen Preis.

Schlussfolgerung

Es gibt eine Menge Spionage-Apps für iPhones auf dem Markt. Aber nicht alle von ihnen sind gut. In diesem Blog-Beitrag haben wir über die drei besten Spionage App auf iPhone installieren. Wir hoffen, dass diese Informationen hilfreich für Sie waren und dass Sie die richtige App für Ihre Bedürfnisse auswählen können. Vielen Dank fürs Lesen!

Der Nutzen von Puzzles für das Gehirn

Untersuchungen haben ergeben, dass ältere Menschen, die regelmäßig an Wort- und Zahlenrätseln teilnehmen, ein schärferes Gehirn haben. Je öfter sie Rätsel spielten, desto besser funktionierte ihr Gehirn.

Eine Studie ergab, dass das Lösen von Kreuzworträtseln das Auftreten von Demenz um zweieinhalb Jahre verzögern kann. Dies deutet darauf hin, dass geistig anregende Aktivitäten dazu beitragen können, das Auftreten von Symptomen zu verzögern, aber allein können sie eine Demenz nicht verhindern. Gehirnjogging kann jedoch als Teil eines umfassenderen Programms zur Demenzprävention betrachtet werden, das auch Bewegung und gesunde Ernährung einschließt.

Nachfolgend finden Sie einige der Vorteile, die Puzzles für Gesundheit und Wohlbefinden haben können. Wenn Sie lieber einfache Spiele in einem Online-Casino spielen möchten, finden Sie bei Casinoratgeber einen informativen Leitfaden, der Ihnen alles über Online-Lose beibringt.

Sie verbessern das visuelle und räumliche Vorstellungsvermögen

Sie müssen die einzelnen Teile eines Puzzles oder die freien Plätze in einem Kreuzworträtsel betrachten und herausfinden, wie die Teile oder Wörter in den entsprechenden Platz passen. Wenn Sie dies regelmäßig tun, verbessern Sie Ihr visuelles und räumliches Vorstellungsvermögen.

Sie bieten Stressabbau

Wenn Sie ein Puzzle machen, haben Sie die gleichen Vorteile wie beim Meditieren. Der Stress des Alltags verschwindet und wird durch ein Gefühl von Frieden und Ruhe ersetzt, das Ihren Blutdruck und Ihre Herzfrequenz senkt.

Sie schärfen Ihre Logik und Ihr Denkvermögen

Rätsel sind dazu da, das Gehirn zu trainieren. Kreuzworträtsel, Rätsel, Wortsuchen und Logikaufgaben können verschiedene Teile Ihres Gehirns aktivieren und helfen Ihnen, Ihre kritischen und analytischen Denkfähigkeiten zu schärfen.

Sie verbessern das Kurzzeitgedächtnis

Die Arbeit an einem Rätsel stärkt die Verbindungen zwischen den Gehirnzellen, verbessert die Denkgeschwindigkeit und ist ein wirksames Mittel zur Verbesserung des Kurzzeitgedächtnisses.

Sie verbessern Ihre Stimmung

Stimmungsaufheller: Wenn Sie ein Rätsel lösen, wird im Gehirn vermehrt Dopamin ausgeschüttet. Dieser Neurotransmitter trägt dazu bei, dass wir uns glücklicher fühlen, und kann sich auf unser Gedächtnis, unsere Motivation und unsere Konzentration auswirken.

Sie machen es einfacher, sich zu entspannen

Auch wenn es verlockend ist, sich vor dem Fernseher oder auf dem Tablet zu entspannen, sollte der Körper vor dem Schlafengehen die Bildschirmarbeit vermeiden. Rätsel bieten eine viel bessere Möglichkeit, sich zu entspannen, so dass es leichter fällt, einzuschlafen und richtig abzuschalten.

Persönliche Produktivität

Wussten Sie, dass Sie allein durch das Lösen eines Rätsels Ihre Produktivität steigern können? Wenn Sie sich etwas Zeit nehmen, um ein Rätsel zu lösen, kann das Ihr Gehirn wieder auf Vordermann bringen und Ihnen neue Energie für die Arbeit oder für Schulprojekte geben.

Abschließende Worte

Die oben aufgeführten Punkte sind nur ein kleiner Vorteil von dem, was Sie durch Puzzles, Rätsel und mehr erlangen können. Jene Aktivitäten helfen Ihnen dabei, Ihre Hirnsynapsen stärker nutzen zu können, sodass Sie nicht nur Ihre Intelligenz ankurbeln, sondern auch andere Fähigkeiten deutlich verbessern können, die zur allgemeinen Aufrechterhaltung des Hirns beitragen. Mithilfe jener Aktivitäten haben Sie von daher die Möglichkeit, sich selbst im hohen Alter fit zu halten, und im jungen Alter seine Fähigkeiten enorm zu steigern.

 

Wie Sie Ihr Ansehen mit einem Doktortitel steigern können

Der Doktortitel ist nicht nur in Deutschland ein begehrtes Gut. Auch in anderen Ländern wird er immer mehr anerkannt. Doch was macht den Titel so besonders?

Wie kommt es, dass ein Doktortitel die Aussichten auf einen erfolgreichen Job verbessert?

Es ist eine bekannte Tatsache, dass Menschen mit einem Doktortitel einen erfolgreicheren Job haben. Aber warum ist das so?

Ein Doktortitel ist ein Beweis für harte Arbeit und Ausdauer. Wenn Sie den Titel erfolgreich erlangt haben, zeigt dies, dass Sie in der Lage sind, ein anspruchsvolles Ziel zu erreichen. Dies ist eine Eigenschaft, die viele Arbeitgeber schätzen.

Ein Doktortitel kann auch dazu beitragen, dass Sie sich von der Konkurrenz abheben. In vielen Berufen ist die Konkurrenz hart, und ein Doktortitel kann Ihnen helfen, sich von anderen Bewerbern abzuheben.

Schließlich kann ein Doktortitel auch dazu beitragen, Ihre Karriere aufzubauen. Wenn Sie den Titel erfolgreich erlangt haben, können Sie sich in Ihrem Beruf weiterbilden und aufsteigen. Auf lange Sicht kann dies Ihrer Karriere sehr zuträglich sein.

Welche Vorteile hat ein Doktortitel für den Arbeitgeber?

1. Ein Doktortitel erhöht das Ansehen des Arbeitgebers

Ein Arbeitgeber, der einen Doktortitel hat, genießt einen besseren Ruf und ein höheres Ansehen in der Gesellschaft. Dies bedeutet, dass er mehr Respekt und Anerkennung genießt und seine Meinung bei wichtigen Entscheidungen eher gehört wird.

2. Ein Doktortitel bringt den Arbeitgeber näher an die Spitze seiner Branche

Wenn ein Arbeitgeber einen Doktortitel hat, ist er den Mitbewerbern in seiner Branche einen Schritt voraus. Dies bedeutet, dass er besser in der Lage ist, neue Geschäftsmöglichkeiten zu erschließen und sich gegen Konkurrenten durchzusetzen.

3. Ein Doktortitel erhöht die Chancen des Arbeitgebers, Fördermittel zu erhalten

Da Unternehmen mit Doktortiteln als seriös und kompetent gelten, haben sie eine höhere Wahrscheinlichkeit, Fördermittel von Regierungsbehörden und anderen Organisationen zu erhalten. Dies kann den Arbeitgeber in die Lage versetzen, sein Geschäft weiter auszubauen und neue Mitarbeiter einzustellen.

Wie kann ich mir einen Doktortitel beschaffen?

Es gibt viele Wege, um an einen Doktortitel zu gelangen. Die meisten Leute denken, dass man nur einen Doktortitel bekommt, wenn man an einer Universität studiert und dort eine Dissertation verfasst. Das ist jedoch nicht der einzige Weg. Es gibt auch andere Institutionen, die Doktorgrade vergeben, zum Beispiel private Unternehmen oder Organisationen.

Wenn Sie sich für den Weg entscheiden, an einer Universität zu studieren und dort Ihren Doktor machen wollen, dann müssen Sie zunächst einmal ein Studium absolvieren. In der Regel handelt es sich hierbei um ein postgraduales Studium, also ein Studium auf Master-Niveau. Nachdem Sie Ihr Studium abgeschlossen haben, müssen Sie sich an einer Universität bewerben und dort Ihre Dissertation schreiben.

Wenn Sie sich für den Weg entscheiden, sich den Doktor von einer privaten Firma oder Organisation besorgen wollen, dann gibt es in der Regel keine formellen Anforderungen. Sie müssen lediglich die Website der jeweiligen Organisation besuchen und dort nach dem entsprechenden Angebot suchen. Dies ist der schnellste Weg zum Doktortitel.

Fazit: Ein Doktorgrad ist nicht alles, aber er schadet auch nicht

Ein Doktorgrad ist sicherlich nicht alles, aber er schadet auch nicht. Ob Sie nun den Titel vor oder nach Ihrem Namen setzen, er wird Ihr Ansehen steigern und Ihnen ein gewisses Maß an Respekt einbringen. Sicherlich gibt es viele Bereiche, in denen ein Doktortitel nicht wichtig ist, aber in den meisten Fällen wird er Ihnen helfen, sich von der Konkurrenz abzuheben.

Worauf achten Sie beim Kauf eines Esstisches?

Es gibt einige Dinge, die Sie beim Kauf eines Esstisches beachten sollten. Zunächst sollten Sie sich Gedanken über die Größe des Tisches machen. Er muss groß genug sein, damit alle Ihre Gäste bequem Platz haben. Zweitens sollten Sie über die Form des Tisches nachdenken. Am häufigsten werden rechteckige Tische verwendet, aber auch runde und quadratische Tische sind beliebt. Drittens sollten Sie sich Gedanken über das Material machen, aus dem der Tisch besteht: Holz ist die klassische Wahl, aber auch Glas oder Metall können verwendet werden. Und schließlich sollten Sie sich Gedanken über den Stil des Tisches machen. Möchten Sie etwas Traditionelles oder etwas Moderneres?

Größe

Wenn es um Esstische geht, spielt die Größe eine große Rolle. Sie möchten nicht, dass sich Ihre Gäste am Tisch eingeengt fühlen, deshalb sollten Sie eine Größe wählen der für alle bequem ist. Die Größe des Tisches hängt auch davon ab, wie viele Personen Sie normalerweise bewirten. Wenn Sie nur ein paar Gäste zum Essen einladen, reicht ein kleinerer Tisch aus. Wenn Sie jedoch häufig große Gesellschaften haben, brauchen Sie einen größeren Tisch, an dem alle Platz finden.

 

Rechteckige Tische sind am weitesten verbreitet, aber auch runde und quadratische Tische sind beliebt.

Form

Auch die Form des Esstisches ist ein wichtiger Aspekt. Am gebräuchlichsten sind rechteckige Tische, aber auch runde und quadratische Tische sind sehr beliebt. Die Form des Tisches sollte sich nach der Größe des Raumes und der Anzahl der Personen richten, die an dem Tisch Platz finden sollen. Wenn Sie einen großen Raum haben, wäre ein rechteckiger oder ovaler Tisch am besten geeignet. Wenn Sie einen kleineren Raum haben, wäre ein runder oder quadratischer Tisch besser geeignet.

Material

Das Material, aus dem der Esstisch besteht, ist ebenfalls ein wichtiger Aspekt: Holz ist die klassische Wahl, aber auch Glas oder Metall können verwendet werden. Die Wahl des Materials sollte sich nach dem Stil des Raums und Ihren persönlichen Vorlieben richten. Wenn Sie einen eher traditionellen Look wünschen, ist Holz die beste Wahl. Wenn Sie einen modernen Look wünschen, sind Glas oder Metall besser geeignet.

Stil

Auch der Stil des Esstisches ist eine wichtige Überlegung. Möchten Sie etwas Traditionelles oder etwas Moderneres? Traditionelle Tische sind in der Regel aus Holz gefertigt und wirken eher formell. Moderne Tische sind oft aus Glas oder Metall gefertigt und haben einen eher moderner Look. Sie sollten den Stil des Tisches auf der Grundlage des Gesamtstils Ihrer Wohnung und Ihrer persönlichen Vorlieben auswählen.

Esstisch kaufen

Bei eines Esstisches kaufen spielen Größe, Form, Material und Stil eine wichtige Rolle. Sie sollten sich Gedanken über die Größe des Tisches und die Anzahl der Gäste machen, die Sie an den Tisch setzen möchten. Die Form des Tisches sollte sich an der Größe des Raumes und der Anzahl der Personen orientieren, die an dem Tisch Platz finden sollen. Das Material, aus dem der Tisch besteht, sollte sich nach dem Stil des Raumes und Ihren persönlichen Vorlieben richten. Und schließlich sollten Sie einen Stil für den Tisch wählen, der zum Gesamtstil Ihrer Wohnung passt.

 

Wo sind Retro-Spiele online erhältlich?

Mit der Erfindung des PCs und dem Einzug modernen Computer in die Haushalte dieser Welt begann auch der Siegeszug der Spiele. Je mehr die Rechenleistung eines Computers für private Zwecke nutzbar wurde, desto schneller fiel das Augenmerk auf die spielerische Nutzung der Möglichkeiten. Nach der Weiterentwicklung des PCs dauerte es nicht lange, bis die ersten Konsolen ihren Weg auf den Markt fanden. Rückblickend wirken die ersten Geräte heute beinahe rudimentär. Das Bild ist verpixelt und die Möglichkeiten sind stark eingeschränkt. Doch wie es bei vielen Dingen im Leben der Fall ist, erleben alte Dinge nach einer gewissen Zeit eine Renaissance. Heute suchen Sammler mit viel Leidenschaft nach Spielen, die sie eventuell bereits als Kind auf der ersten eigenen Konsole gespielt haben.

Die Rückbesinnung auf die Anfänge des computergestützten Spiels

Natürlich kann man heute Spielautomaten kostenlos spielen und aus einer beinahe unbegrenzten Auswahl an Möglichkeiten auswählen. Doch gerade diese Vielfalt ist es, die so manchem Spieler die Lust am Spiel nimmt. Zu vielfältig sind die Möglichkeiten und zu groß sind die neuerschaffenen digitalen Welten, die es zu erobern gilt. Wer ein Fan von Retro-Spielen ist, der verzichtet bewusst auf Überflüssiges und erfreut sich an der Einfachheit und der Kreativität, die Spieleentwickler aufgrund der stark begrenzten Möglichkeiten an den Tag legen mussten. Leider ist es so, dass der Markt mit PC- oder Konsolenspielen während der Anfänge bei Weitem noch nicht so groß war, wie er sich heute präsentiert. Das bedeutet, dass es heute immer schwieriger wird, das genau passende Spiel für die eigene Konsole zu finden. Doch Retro-Freunde sind kreativ und haben neue Märkte erschlossen, um Spiele zu erwerben, zu tauschen und zu katalogisieren. Somit stehen für Liebhaber und Sammler die Chancen nicht schlecht, mit etwas Aufwand doch noch zum gewünschten Spiel zu kommen.

Hier sind Retro-Spiele online erhältlich

  • Online Auktionshäuser: Plattformen, bei denen private Sammler von anderen privaten Anbietern oder auch gewerblichen Händlern Spiele ersteigern können, sind bereits seit vielen Jahren beliebt. Bei dieser Form der Spiele-Jagd spielt das Glück eine wichtige Rolle. Wer auf ein bestimmtes Retro-Spiel wartet, der muss mitunter viel Zeit investieren, bis dieses im gewünschten Zustand auf der Plattform auftaucht. Weiterhin hat man es nicht in der Hand, wie hoch oder bestenfalls niedrig, der finale Preis ausfällt. Hat man das gewünschte Spiel ersteigert, so muss man darauf hoffen, dass es tatsächlich in dem gewünschten Zustand ist, den der Verkäufer angepriesen hat. Das Ersteigern von bereits gebrauchten Spielen ist immer mit einem gewissen Risiko verbunden, allerdings ist es durchaus möglich, ein echtes Schnäppchen zu machen. Wichtig ist, dass man als interessierter Käufer zuerst den Markt etwas sondiert und beobachtet, um ein Gefühl für die Tendenzen zu bekommen. Fühlt man sich sicher, so bieten Online Auktionshäuser durchaus die Möglichkeit, schnell einen großartigen Kauf zu machen.
  • Online Tauschbörsen: Konsolen und Computerspiele spielt man zumeist vom heimischen Sofa oder dem Schreibtisch aus. So ist es nicht verwunderlich, dass sich Fans gerne auch über das Internet austauschen und sich dort auf die Suche nach den neuesten Spielen Online Tauschbörsen eignen sich besonders für Käufer, die großen Wert auf die Sicherheit legen. Die Verkäufer sind zumeist ebenfalls in die Szene integriert und in vielen Fällen muss ein Spiel gar nicht erst käuflich erworben werden, sondern kann einfach gegen ein Spiel, dem man bereits überdrüssig geworden ist oder das man sogar doppelt hat, eingetauscht werden. Tauschbörsen fungieren ebenfalls dann perfekt, wenn man sich ein größeres Netzwerk Gleichgesinnter aufbauen möchte. Tipps und Tricks werden ausgetauscht und, wer noch nicht lange in der Szene der Retro-Gamer ist, der frischt sein Wissen schnell und effektiv auf.
  • Online Foren: Diese sind oftmals mit dem bereits genannten Online Tauschbörsen verbunden, die in vielen Fällen eine Unterkategorie eines Forums bilden. Online Foren sind eine wichtige Plattform zum Austausch von Spielen, Wissen und Nachrichten. Je besser man vernetzt ist, desto schneller gelingt es, ein Spiel zu finden, nach dem man vielleicht schon seit vielen Jahren sucht. Der Vorteil des Kaufs via Forum ist der, dass der Preis sich klar nach der Nachfrage richtet. Im Gegensatz zu Online Auktionsplattformen ist es beim Forum unwahrscheinlich, ein Schnäppchen zu machen, dafür ist das Risiko, ein beschädigtes oder überteuertes Spiel zu erhalten, äußerst gering.
  • Professionelle gewerbliche Anbieter: Kleine Unternehmen, die sich voll und ganz auf den Verkauf von Retro-Spielen und alten Konsolen spezialisiert haben, gibt es immer mehr. Ein Grund dafür sind die Möglichkeiten, die sogenannte Handhelds bieten. Diese ermöglichen es, alte Spiele auf einem neuen Gerät zu spielen. Dabei ist der Spieler nicht mehr länger auf einen PC oder einen TV angewiesen. Sogar Spiele für Konsolen wie Nintendo 64 oder die Playstation eins lassen sich damit auf einem Gerät spielen, das nicht viel größer als der beliebte Gameboy ist. Wer sich dazu entscheidet, bei einem gewerblichen Händler zu kaufen, der kommt in den Genuss einiger Vorteile. Zum einen erhält man einen umfassenden gesetzlichen Käuferschutz, der sich als besonders praktisch erweist, wenn das Spiel in seiner Qualität doch nicht der Beschreibung entspricht, zum anderen erhält man die Garantie, dass das Spiel vor dem Verkauf ausführlich und gründlich getestet wurde. Ein Nachteil des Kaufs bei einem gewerblichen Händler ist es aber, dass die Preise zumeist etwa höher als bei anderen Plattformen ausfallen.

Ein Fazit zum Kauf von Retro-Spielen online

Der Kauf online ist immer mit gewissen Risiken verbunden. Es zeigt sich: Je größer die Chance auf ein echtes Schnäppchen ist, desto mehr nimmt das Risiko zu, dass die Qualität des Spiels nicht den Erwartungen entspricht. Lagerung, Nutzung und Versand spielen für den Erhalt des Spiels eine große Rolle. Wer sich beim Kauf für einen professionellen Händler entscheidet, der hat die Möglichkeit, das Spiel bei Nichtgefallen zurückzugeben. Foren und Tauschbörsen sind eine gute Möglichkeit, am eigenen Netzwerk zu arbeiten. Je besser man vernetzt ist, umso höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass man den einen oder anderen wichtigen Geheimtipp erhält, der letzten Endes zum gewünschten und vielleicht seltenen Spiel führt. Wer beim Online Kauf bislang eher negative Erfahrungen gesammelt hat, der entscheidet sich für traditionelle Tauschbörsen oder steht am Wochenende früh auf, um dem Flohmarkt einen Besuch abzustatten.

Was sind die größten Keimschleudern im Haushalt

Keime kann man überall finden. Der Mensch hat sie auf der Haut sowie im Körper und überträgt sie durch Niesen, Husten oder andere Formen des Körperkontakts. Tiere schaffen es sogar, Keime von einem anderen Ende der Welt zum anderen zu verbreiten. Laut reviewberry.de ist die Türklinke, die Armlehne im Bus oder der Griff des Einkaufswagens im Laden, allesamt übersät mit Keimen. Im Vergleich zu der menschlichen Angst vor Autounfällen, Zigarettenrauch oder einer ungesunden Ernährung wird die Gefahr der Keimbelastung gerne übersehen.

Was sind Keime?

Keime sind Mikroorganismen, vermutlich da sie mit dem bloßen Auge nicht zu sehen sind, wird ihnen wenig Bedeutung geschenkt.
Solche Mikroorganismen setzten sich aus den bekannten Viren, Pilzen und Bakterien sowie den Archaea, Protozoen und Mikroalgen zusammen. Alle haben die gleiche Gemeinsamkeit, sind extrem klein.

Die Mikroorganismen können für die Umwelt und die Menschen positive sowie negative Wirkungen auslösen. Unter der Bezeichnung Keime versteht man allerdings Mikroorganismen, die auf die Gesundheit des Menschen lebensbedrohliche Auswirkungen haben können.

Die häufigsten Keimschleudern im Haushalt

Die Fernbedienung

Grundsätzlich macht es hierbei natürlich einen Unterschied, ob es sich hierbei um die Fernbedienung daheim dreht oder in einem fremden Hotelzimmer. Im Hotelzimmer kann man schwer beurteilen, wer die Fernbedienung vorher schon alles angefasst hat, ob sie regelmäßig gereinigt wird oder ob jemand der krank war, sie in den Händen hatte. Die Fernbedienung sollte als potenzielle Keimschleuder nicht unterschätzt werden.

Gartenerde

Vor allem, wenn man mit einer offenen Wunde an der Hand, mit Gartenerde, arbeitet, ist diese als Keimschleuder anzusehen. Die Eitererreger können durch die offene Wunde dadurch ins Blut gelangen und Krankheiten hervorrufen, die schlimme Folge mit sich bringen können. Diese können von einer schweren Infektion bis hin zu einer Blutvergiftung sein. Aus diesen Gründen ist es ratsam, mit der Gartenarbeit so lange zu warten, bis die Wunde verheilt ist.

Bettwäsche

Auch dass ein Bett eine Keimschleuder sein kann, wird gerne vergessen. Dabei können sich hier verschiedenste Bakterien und Bettwanzen finden lassen. Schließlich trägt man den Schmutz des Tages mit ins Bett, falls davor nicht geduscht wurde, schwitzen nachts oder husten. Um diesem vorzubeugen, ist es wichtig, regelmäßig die Bettwäsche zu wechseln. Zusätzlich kann man Allergien oder Hautirritationen vorbeugen, wenn die Bettwäsche alle ein bis zwei Wochen gewechselt wird.

Toilettenspülknopf

Auch wenn sich auf dem Deckel und dem Sitz der Toilette viele Bakterien ansammeln, werden genau diese Bereiche mit deutlich mehr Bedacht gereinigt als die Spültaste. Aus diesem Grund ist die Toilette an sich auch nicht die größte Keimschleuder, sondern eher er Spülknopf. Was eben daran liegt, dass dieser nicht so sorgfältig gereinigt wird der Rest der Toilette, was falsch ist, denn genau dort sollte am gründlichsten geputzt werden. Der Spülknopf wird nämlich immer direkt nach dem Toilettengang betätigt, also noch bevor man sich die Hände gewaschen hat. Dabei werden dann Erkältungskeime, Darmbakterien oder Grippeviren auf der Taste verteilt.

Lichtschalter und Türklinken

Zu den Dingen ein Mensch mehrmals am Tag anfasst zählen sämtliche Türklinken und Lichtschalter, dennoch denkt kaum einer daran, diese auch regelmäßig zu reinigen. Genau diese Stellen sollten aber bei der Putzroutine mit aufgenommen werden, gerade hier werden immer wieder verschiedenste Keime abgelegt und verteilt. Sei es, wenn man von der Arbeit oder dem Einkaufen kommt, oder davor noch in einem öffentlichen Verkehrsmittel war, an diesen Orten hat man alles Mögliche angefasst. Türklinken und Lichtschalter sollten somit mindestens einmal in der Woche gereinigt werden.

Wie kann man Keimen vorbeugen?

Um sich selbst und auch andere vor Krankheitserregern schützen zu können, sollte man sich regelmäßig und gründlich die Hände waschen. Durch das gründliche Waschen der Hände kann man die Anzahl der Keime an den Händen erheblich senken. Dadurch wird auch das Risiko verringert, dass Erreger durch die Nahrungsaufnahme in den Mund, Nase oder Augen gelangen können und dadurch an, weitere Familienmitglieder, Kollegen oder Freunde weiterverbreitet werden. Gerade in Zeiten von Krankheitswellen ist dies besonders wichtig.

Damit keine Krankheitserreger weiterverbreitet werden und somit auch andere vor einer Ansteckung geschützt werden können, ist es wichtig eine bestimmte Etikette einzuhalten.

Es sollte sichergestellt werden, dass beim Niesen oder Husten mindestens einen Meter Abstand von anderen Personen eingehalten werden kann, am besten dreht man sich dabei auch weg. Am geeignetsten ist es, wenn man in ein Taschentuch hustet oder niest, das Tuch sollte dann aber auch nur einmal benutzt werden und danach in einen Mülleimer geworfen werden.
Ist das Taschentuch aus Stoff, sollte es nach der Benutzung bei 60 Grad gewaschen werden. Was immer, als Grundregel gelten sollte, ist zudem, dass nach jedem Niesen oder Nase putzen die Hände gründlich gewaschen werden, ist kein Taschentuch zur Hand, sollte bevorzugt in die Armbeuge genießt oder gehustet werden.

Hygiene bei der Wäsche

Damit man beim Wäschewaschen nicht nur den sichtbaren Schmutz entfernt, sondern auch die Mikroorganismen. Ist es wichtig, auf die Art des Waschmittels sowie die Wassertemperatur zu achten.

Handtücher, Putztücher, Waschlappen, Spüllappen sowie Unterwäsche und Bettwäsche sollten immer bei mindestens 60 Grad mit Vollwaschmittel gewaschen werden. Handelt es sich lediglich um normale Oberbekleidung, kann auch eine niedrigere Temperatur gewählt werden. Zusätzlich einen Hygienespüler zu nutzen, ist unnötig. Damit sich in der Waschmaschine keine Mikroorganismen ansiedeln können, ist es wichtig, die Maschine etwa einmal in der Woche bei mindestens 60 Grad laufen zu lassen.

Hygiene in der Küche

Viele Keime schaffen es, auf Gegenständen und Flächen eine Zeit lang zu überleben, in feuchtem Milieu vermehren sich Bakterien besonders gut. Um solch eine Vermehrung zu vermeiden, sollte nicht nur bei der Zubereitung von, Speisen, sondern auf eine grundlegende Hygiene in der Küche geachtet werden.

Besteck und Geschirr sollten mit Spülmittel und warmen Wasser oder in der Spülmaschine bei 60 Grad gereinigt werden, wird von Hand, gespült, sollte dies möglichst zeitig nach der Mahlzeit geschehen, denn Keime vermehren sich bei Zimmertemperatur sehr schnell.

Für den Fußboden, die Arbeitsflächen und das Geschirr sollten getrennte Reinigungstücher verwendet werden, Geschirrtücher und Lappen sollten zudem zum Trocknen ausgebreitet werden und regelmäßig bei 60 Grad gewaschen werden. Die Spülbürste kann regelmäßig in der Spülmaschine mitgewaschen werden. Die Verwendung von Schwämmen ist weniger geeinigt, falls doch, sollten sie regelmäßig ausgetauscht werden. Um keimbelastete Lebensmittelrückstände aufzuwischen, eignen sich Einmaltücher besonders gut.

Sommer im Garten mit optimalen Möbeln

Ob zum Relaxen oder für einen gemütlichen Grillabend mit der Familie oder Freunden – ein lauschiges Plätzchen im Garten ist der ideale Ort dafür. Hier dürfen VidaxL Gartenmöbel auf keinen Fall fehlen. Neben einer großen Auswahl von Outdoor-Möbeln erhalten Sie auch Geräteschuppen unterschiedlicher Größen zur Aufbewahrung von Sachen. Neben der Funktion als Stauraum ist ein Garten- oder Geräteschuppen mit Überhang ein wunderbarer Platz für einen Gartenstuhl. Mit ein paar Lichter schaffen Sie eine einzigartige Atmosphäre im Garten.
Passend zum Gartenstuhl darf auch der Gartentisch nicht fehlen. Hierbei ist die Auswahl enorm, denn Sie erhalten Gartentische in den unterschiedlichsten Materialien. Hochwertig, stabil, UV-beständig, vielseitig und langlebig sind alle – damit sich die Anschaffung lohnt.

Beliebte Tischstile

Die Gartengestaltung sollte praktisch sein, den Zweck erfüllen und zudem noch gut aussehen. Daher ist es wichtig, das passende Gartenmöbelset zum Einrichtungsstil zu finden. In der VidaXL Kollektion sind Qualitätsprodukte in verschiedenen Formen und Stilen verfügbar.

Moderne Gartentische – Ein minimalistische Design passt am besten zu einer modernen Außen-Ambiente. Klar definierte Linien, einfache Details und die passende Farbe sind dabei ausschlaggebend. Eine praktische Option ist eine rechteckige Form, damit erhält man viel Platz und bringt alle Gäste unter. Zur Auswahl stehen Tische mit einem natürlichen Holzton, einem Grau, Weiß oder Schwarz.
Industrielles Dekor – Für den Innen- als auch Außenbereich ist ein industrieller Stil zeitlos und ist wirkungsvoll. Dieser Tisch passt in jeden Garten. Sie können zwischen Aluminium und Metall wählen. Aluminium ist wunderbar leicht und verleiht eine frische Atmosphäre. Ein Tisch aus Stahl in Kombination mit gehärtetem Glas ist auf jeden Fall ein Eyecatcher.
Rustikale Gartentische – Das Modell im Landhausstil versprüht mit seinem rustiken Charme etwas Vintage-Gemütlichkeit. Zur Auswahl stehen Holztische in Naturfarbe oder Weiß mit handgeschnitzten Beinen. Dieser Tisch kann auch mit Bänken anstatt mit Stühlen ausgestattet werden. Eine schöne Decke mit traditionellen Motiven verstärkt die Wohlfühlambiente.

Beste Materialen für Outdoor-Möbel

In jedem Außenbereich sind hochwertige Outdoor-Möbel für ein Frühstück in der Morgensonne oder Treffen mit Freunden – ein Muss. Heutzutage gibt es viele unterschiedliche Materialen bei Outdoor-Tischen und Stühlen, deshalb sollte man pflegeleichte, robuste und wertbeständige wählen.
Massives Teak-Holz – Tropenholz ist das beste Massivholz für Gartenmöbel und daher etwas preisintensiver. Es sieht gut aus, ist sehr langlebig und witterungsbeständig.
Abgelagert und ofengetrocknet wird Ihnen dieses Produkt aus massivem Teakholz über lange Jahre Freude bereiten. Trotzdem ist es wichtig, im Winter oder bei schlechten Wetterbedingungen die Holzmöbel abzudecken oder zu lagern.
Gartensets aus Rattan – Dieses Material zählt bei den Gartenmöbeln zu den beliebtesten überhaupt. Die Tische und Stühle sind gut für den täglichen Gebrauch geeignet und verfügen über einen pulverbeschichteten, stabilen Stahlrahmen.

Fazit

Wer pflegeleichte, preisgünstige und doch witterungsbeständiges Outdoor-Möbel bevorzugt, entscheidet sich für Modelle aus Kunststoff. Sie sehen gut aus und der Kunststoff ist fest und macht Möbel vielseitig.

1 3 4 5 6 7 8