Top 9 Nikola Tesla Erfindungen

Die Erfindungen von Nikola Tesla stellen zahlreiche technologische Durchbrüche während seines Lebens dar. Das 1856 in Smiljan, Kroatien, geborene Mathematik- und Physikgenie trug zu Innovationen bei, die sich noch heute auf unser tägliches Leben auswirken. Er hielt über dreihundert Patente, wurde aber nur für einige davon anerkannt, was darauf hindeutet, dass viele seiner Ideen getestet wurden und scheiterten oder nie bekannt wurden.

 

Nach Abschluss seines Studiums an der Technischen Hochschule in Graz und der Philosophie an der Universität Prag zeichnete er 1882 die ersten Skizzen seiner Idee, einen elektromagnetischen Motor zu bauen. Sein erster Job bestand darin, Gleichstromkraftwerke für ConEd zu verkaufen, was 1884 zu seiner Einwanderung in die Staaten führte.

Tesla’s Erfindungen umfassen:

  • AC Power (Wechselstrom)
  • Tesla-Spule
  • Vergrößerungssender
  • Tesla-Turbine
  • Schattenbild
  • Radio
  • Neonlampe
  • Hydroelektrische Kraft
  • Induktionsmotor
  • Funkgesteuertes Boot

Nikola Teslas bekannteste Erfindung – der Wechselstrom

Als Tesla in die Vereinigten Staaten kam, arbeitete er für Thomas Edison in Manhattan und bekam 50.000 Dollar versprochen, wenn er Edisons Gleichstrommethode zum Erfolg führen könnte. Wie sich herausstellte, war Edisons Gleichstrom bei der Übertragung von Elektrizität über große Entfernungen nicht so effektiv wie Teslas eigene Wechselstrommethode. Als Edison sein Angebot ablehnte, Tesla für die Lösung seiner Gleichstrom-Konstruktionsfehler zu bezahlen, gab Tesla auf und wandte sich seinem nächsten Vorhaben zu.

 

Er meldete viele Patente für seine Erfindungen zur Wechselstromerzeugung an, die später an Westinghouse verkauft wurden. Die Wechselstromtechnik ist seit ihrer Entdeckung weit verbreitet und wird auch heute noch in der Radio- und Fernsehübertragung eingesetzt. Die wichtigsten Erfindungen von Tesla werden in diesem Artikel hervorgehoben.

9. Die Tesla-Spule

Das vielleicht bekannteste Symbol für Teslas Arbeit ist die Teslaspule, die in dem Turm verkörpert wird, der in dem heute letzten verbliebenen Labor in Shoreham, New York, dem Tesla Science Center in Wardenclyffe, errichtet wurde. Hier schuf Tesla einen Turm, der von seinen berüchtigten Spulen gekrönt wurde, die elektrische Funken durch die Luft schossen und die Elektrizität mittels Wechselstrom um die Spulen zirkulieren ließen.

8. Vergrößerungssender

Aufbauend auf den Enthüllungen der Teslaspule versuchte Tesla, drahtlosen Strom für alle kostenlos anzubieten, indem er Informationen von einem Turm zu einem anderen mittels Resonanz übertrug. Die Ströme wurden von einem Stromkreis zum anderen geschickt und steigerten sich in der Frequenz, bis ein Blitz von einem Turm zum anderen funkte. Indem er ein Kabel an den Turm anschloss und es um sein Labor herumführte, versorgte er sein Labor kabellos mit Strom. Er demonstrierte den Effekt auf der Bühne vor Publikum mit Glühbirnen, die nicht an eine Stromquelle angeschlossen waren. Mit dem Vergrößerungssender gelang es ihm, einen elektrischen Strom über einen Kilometer hinweg zu übertragen.

7. Tesla-Turbine

Tesla entwickelte einen Kolbenmotor für den Antrieb von Automobilen, der die Verbrennung zum Drehen von Scheiben nutzte.  Zu dieser Zeit waren die üblichen Turbinen weniger effizient und benötigten Schaufeln. Bei Teslas Erfindung wurden viele Scheiben zu einer Zentrifugalpumpe zusammengeführt. Da seine Turbine die Flüssigkeit auf dem Weg des geringsten Widerstands bewegte, war sie kraftstoffeffizienter. Seine Turbine ist auch bekannt als „… die Grenzschichtturbine, Kohäsionsturbine und Prandtl-Schichtturbine. Sie nutzt den Grenzschichteffekt und nicht ein Fluid, das auf die Schaufeln trifft, wie bei einer herkömmlichen Turbine.“ (Wikipedia)

 

Bei glatten Scheiben mit Düsen zirkuliert das Fluid um den Rand der Scheibe. Wenn sich die Scheibe dreht, bleibt die Flüssigkeit am Rand der Scheibe haften und wird vom Rand der Scheibe zur Mitte gezogen. Dies funktioniert durch Adhäsion und nicht durch Reibung, was zu einer höheren Effizienz führt.

6. Der Schattengraph

Der Shadowgraph ist ein anderer Name für Röntgenstrahlen, aber Teslas Begriff beschreibt das Verfahren besser. Eine Röntgenaufnahme erzeugt eine Silhouette des Bereichs, der durch den Durchgang radioaktiver Wellen durch den menschlichen Körper erfasst wird. Obwohl die Erfindung ursprünglich von Rontgen entwickelt wurde, nahm Tesla Verbesserungen an der Technik vor, um klarere Bilder zu erzeugen.

5. Radio

Bevor sein Labor abbrannte, arbeitete Tesla an der Entwicklung eines Radios, das ein Signal fünfzig Meilen weit übertragen sollte. Bevor es jedoch fertiggestellt werden konnte, erhielt ein anderer Mann in England ein Patent für ein ähnliches Radiokonzept. Hätte er Erfolg gehabt, hätte Nikola Teslas Erfindung die des Briten an Stärke übertroffen.

 

„Leider ist es Tesla nicht gelungen, ein Patent für die Entwicklung des Radios zu erhalten. Und das Recht auf die Entdeckung dieses unersetzlichen Zukunftsobjekts ist bis heute umstritten. In vielen europäischen Ländern und in den Vereinigten Staaten gab es Menschen, die mit der Erfindung des Radios in Verbindung gebracht wurden. Zum Beispiel der deutsche Erfinder Heinrich Hertz“. – CasinoSpotDe Experte, Jürgen Meier. 

4. Neonlampe

Die Neonlampe (oder das Neonschild) war Teslas Modifikation der bestehenden Neonlichttechnologie, um Wörter und Muster zu formen. Neonschilder gibt es nach wie vor weltweit, sie beleuchten Bars, Kasinos, Hotels und andere Schilder am Straßenrand.

 

Und die Beliebtheit dieses hellen Lichts nimmt weiter zu. Sogar bestimmte Epochen des menschlichen Lebens, wie die 1980er Jahre oder die Cyberpunk-Zukunft, werden mit ihr assoziiert. Aber auch in der heutigen Zeit gibt es viele Dinge, die Neonlicht überhaupt erst populär machen. Sie spiegelt sich auch in der Populärkultur wider und ist regelmäßig in Filmen und Videospielen zu finden. Eine der neuesten Entwicklungen mit Neonlichtern ist Roulette MAX vom Entwicklerstudio NetEnt. Dieses Spiel bietet Casinofans die Möglichkeit, das beliebteste aller Roulettespiele zu spielen, bei dem das Rad mit Neonlichtern verziert ist. Sie können dieses und viele andere Roulettespiele in den beste deutsche Online Casinos Casino Spot spielen. Erstaunlicherweise wäre dies alles ohne die Erfindungen von Nikola Tesla nicht möglich gewesen. 

3. Hydroelektrische Energie

Die Niagara Falls Commission wählte Tesla aus, um den Wasserkraftgenerator an den Niagarafällen unter Verwendung seiner Wechselstromtechnologie zu entwerfen. Teslas Technologie, die als erstes Kraftwerk gilt, wurde auf der ganzen Welt eingesetzt, um die Massen mit Strom zu versorgen.

2. Induktionsmotor

Teslas Induktionsmotor, der Elektromagnete zum Drehen verwendet, treibt heute alltägliche Haushaltsgeräte wie Staubsauger, Haartrockner und Elektrowerkzeuge an.

1. Funkgesteuertes Boot

Tesla nutzte die Funkübertragung, um das erste funkgesteuerte Spielzeugboot anzutreiben, dessen Motor, Beleuchtung und Lenkung er mit einer Fernbedienung steuerte. Die heutigen Drohnen basieren auf dieser Technologie. Während einige seine Erfindung als einen Beitrag zur Kriegsführung, z. B. Torpedos, betrachteten, sah Tesla darin den Beginn der Robotertechnologie, die schließlich den Großteil der Arbeit für den Menschen übernehmen würde.

Fazit

Viele von Nikola Teslas Erfindungen blieben unerkannt, andere gingen verloren, als seine Aufzeichnungen durch ein Feuer zerstört wurden. Am Ende seines Lebens wurden seine wissenschaftlichen Unterlagen vom FBI beschlagnahmt, und erst in den letzten Jahren wurden sie der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Es besteht kein Zweifel, dass Nikola Tesla einer der größten Erfinder der Geschichte war und durch sein langes Wirken die Vorstellungen der Menschen von der Elektrizität erheblich verbessert hat. Viele seiner Erfindungen wurden später reinkarniert und dienen uns in der einen oder anderen Form noch heute. 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.