Mit wenig Arbeit seinen Kaffee genießen

Die meisten Menschen trinken gerne Kaffee und die Arten, das Koffeingetränk zu genießen, könnten nicht unterschiedlicher sein. Jedoch haben alle Kaffeetrinker eines gemeinsam, sie sind auf die Schnelligkeit der Kaffeemaschinen angewiesen, um so schnell zur Arbeit, aus dem Bett und aus dem sprichwörtlichen „Trott“ zu kommen. Aufgrund dessen sollte es wohl keinen Kaffeekenner verwundern, dass gerade die Kaffeevollautomaten so beliebt sind, wo sie doch für eine gehobene Zubereitung stehen, die sich selbsterklärend auch auf den Geschmack auswirkt. Das ist es, was natürlich einen Grund mehr ausmachen sollte, die jeweiligen Kaffeevollautomaten in die engere Auswahl zu nehmen. Doch wer sich noch nicht entscheiden kann, der findet hoffentlich hier all die Informationen, die benötigt werden, sich für einen Kaffeevollautomaten zu entscheiden.

Kaffeevollautomaten von De’Longhi – das sind die Vorteile der Maschinen!

De’Longhi ist ein italienischer und bekannter Hersteller für ganz unterschiedliche Kaffeemaschinen. Vor allem die Vollautomaten haben es den meisten Kaffeekennern angetan und deswegen greifen sie beherzt zu. Denn es geht beim Kaffeegenuss natürlich darum, diesen genießen zu können und vor allem in seiner besten Intensität. Dazu ist es schon notwendig, dass man sich mit der richtigen Kaffeemaschine näher beschäftigt und hier fallen insbesondere die De’Longhi Kaffeevollautomaten ins Auge. Sie sind hochwertig in ihrer gesamten Beschaffenheit und langlebig zugleich. Ihre Qualität ist teils schon am robusten Gehäuse zu erkennen, welches teils mit schicken Edelstahlelementen versehen ist, damit der Kaffeevollautomat auch optisch begeistert. Die Kaffeevollautomaten von De’Longhi sind zudem sehr unterschiedlich für den variablen Gebrauch geeignet, sodass vom Barista, Café, Restaurant bis zum privaten Mehrfamilienhaushalt wirklich jeder Interessent seinen persönlichen Kaffeevollautomaten finden kann. Qualität, Funktionalität, Leistungsstärke, eine leichte Handhabung sowie anschließende Reinigung machen die Kaffeevollautomaten von De’Longhi somit vollkommen zurecht so besonders.

Die Alternativen zum Kaffeevollautomaten

Gleichwohl die Kaffeevollautomaten von De’Longhi sehr begehrt sind, ist der Kaffeevollautomat bei Weitem nicht alles, was das Herz der Kaffeegenießer begehrt. Es gibt selbstverständlich auch zahlreiche Alternativen zum Vollautomaten und auf diese sollten Kaffeetrinker natürlich auch zurückgreifen, wenn es finanziell nicht anders machbar ist oder der Kaffeevollautomat einfach nicht das eigene Interesse erweckt. Und da es zahlreiche Modelle gibt, die für ganz unterschiedliche Kaffeetrinker geeignet sind, möchten wir an dieser Stelle mit einer kleinen Auflistung der Alternativen und Empfehlung gleichermaßen hilfreich bei der Suche nach Kaffeemaschinen sein.

Padmaschine:

Die Kaffeemaschinen, welche mit Pads genutzt werden, haben eine Zeit lang einen hohen Stellenwert genoßen. Sie waren total im Trend und das sicherlich nicht ohne Grund. Denn ihre einfache Handhabung war ein Grund, wieso gefühlt in fast jedem dritten Haushalt zu finden waren. Doch das hohe Müllaufkommen und die nachfolgenden Kosten für die Pads schrecken heute etwas ab. Jedoch sind die Kaffeepadmaschinen weiterhin beliebt, wenn man auf schnellen, köstlichen und mittlerweile sogar teils biologisch abbaubaren Müll abfährt. Die Anschaffung der Maschine ist günstig, die Schnelligkeit herausragend, der Genuss gut bis sehr gut und das dürfte reichen, um sie für Gelegenheitstrinker zu empfehlen.

Espressokanne:

Für viele ist die Espressokanne eine Form der Kaffeezubereitung aus einer längst vergessenen Zeit und ganz falsch ist es nicht. Doch noch immer bereiten auch die Italiener ihren Kaffee auf diese Weise besonders gerne zu. Denn Filterkaffee und frisch gemahlener Kaffee kommen hier in die Kanne mit Wasser, um auf dem Herd erhitzt werden zu können. Der heiße Kaffee ist frisch gebrüht und deutlich intensiver, da kein Filter genutzt wird, was die Stärke des Kaffees unter Beweis stellt. Die Handhabung ist etwas zeitaufwendig, aber dafür günstig in all seinen Facetten! Wer gelegentlich Kaffee trinkt und davon lieber einen guten wünscht, der kann die Espressokanne für sich gewinnen!

Espressomaschine:

Ob mit oder ohne Siebträger – die Espressomaschine ist auf dem Vormarsch. Sie ist natürlich im Vergleich zu den Kaffeevollautomaten immer günstiger und dazu kommt, dass die frisch gebrühten Kaffees/Espressos sehr geschmacksintensiv sind. Allerdings bedarf es zu Beginn noch etwas Übung, um mit den Maschinen gut zurechtzukommen, was ihren Vorzug sicherlich etwas schmälert. Wer vor allem Espressomaschine mit Siebträger nutzt, der muss auch zunächst herausfinden, welche Kaffeemenge wirklich geschmacklich gut ist. Dennoch ist die Espressomaschine ein idealer Einstieg für Kaffeetrinker, die teils täglich zum Genuss finden, um sich so schon einmal langsam zum Kaffeevollautomaten hinzubewegen.

Welche Kaffeevollautomaten sind von De’Longhi zu empfehlen?

Da De’Longhi durchaus eine ganze Reihe an Kaffeevollautomaten zu bieten hat, macht es unserer Meinung nach Sinn, ein bis zwei Modelle herauszusuchen, die ganz besonders beliebt sind. Es geht hierbei um ein gut abgerundetes Preis-Leistungs-Verhältnis, die es ermöglichen, die Maschinen auch für den privaten Einsatz infrage zu stellen.

DeLonghi – Ecam 22.360 Kaffeevollautomat

Der schwarze und aus rostfreiem Edelstahl bestehender Kaffeevollautomat besticht mit optischer schönheit sowie einer herausragenden Qualität. Darüber hinaus überzeugt das Modell in der mittelpreisigen Kategorie natürlich auch mit Leistung! So kann der 1450 Watt und 15 bar starke Kaffeevollautomat mit Milchbehälter für viele Geschmäcker infrage kommen, wo er Kaffee, Espresso und Cappuccino gleichermaßen ermöglicht. Der 1.8l große Wassertank ist natürlich auch eine tolle Gelegenheit, gleich für mehrere Gäste einen guten Kaffee zu empfehlen, wo der 2-Tassen-Funktion ihre Schnelligkeit anzusehen ist. Die hygienisch leicht zu reinigende Handhabung und das Entfernen der Brühgruppe sorgen abschließend für weitere Empfehlungsgründe, sodass der Kaffeevollautomat für Genuss, Handhabung und Leistungsvielfalt steht.

DeLonghi – PrimaDonna Class Kaffeevollautomat

Auf den 3.5 Zoll TFT-Display lässt sich am DeLonghi PrimaDonna Kaffeevollautomat sofort erkennen, dass dieser modern und qualitativ hochwertig verarbeitet wurde. Die moderne Digitalisierung ist die eine Seite am Kaffeevollautomat, welche darüber hinaus sogar mittels App steuerbar ist. Espresso, Cappuccino, Kaffee, Latte Macchiato und eine einfache heiße Milch sind hier wählbar, damit der Geschmack keine Grenzen kennt. Ein 13-stufiges Mahlwerk ist in dem PrimaDonna Kaffeevollautomat integriert, sodass jeder Kaffeegenuss denkbar ist, wenn man zum Kaffeevollautomaten greift! Die herausnehmbare Brühgruppe sollte nicht außer Acht gelassen werden, wo sie für eine einfache Reinigung steht und so auch die täglichen Handgriffe erleichtert, um den Kaffeegenuss mit Intensität zu gewähren. Der 2l große Wassertank und dem gegenüber die kleinen Maße von 36,1 x 26 x 46,9 cm stechen sofort heraus, um für mehrere Gäste selbst auf engstem Raum einen guten Kaffeegenuss gewähren zu können. PrimaDonna ist ein guter Kaffeevollautomat von DeLonghi, der die alltäglichen Handgriffe beim Kaffeegenuss garantiert erleichtert.

Fazit

Natürlich könnte man sagen, dass die Alternativen wohl den Kaffeegenuss auf ganz schnelle Weise gewähren im Gegensatz zum Mahlen der Kaffeebohnen in einem Kaffeevollautomaten. Doch dafür ist der Genuss etwas, den man kennenlernen muss. Kaffeevollautomaten sind jedoch mittlerweile aus dem Hause DeLonghi sehr modern und digital steuerbar, was natürlich auch die Schnelligkeit umfasst. Schneller und guter, aber auch intensiver Kaffeegenuss sind so deutlich leichter am Morgen zu genießen, sodass die Alternativen nicht sein müssen. Lieber einmal etwas mehr für eine langlebige Kaffeemaschine wie den Vollautomaten investieren, aber dafür einen hohen Genuss schmecken, der nicht mit den Alternativen gegeben ist!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.