iPhone Reparatur – Das sollten Sie beachten

Smartphones sind aus unserem Alltagsleben nicht mehr wegzudenken. Vor allem die innovativen und hochwertigen iPhone Modelle sind bereits seit vielen Jahren bei den Deutschen beliebt. Umso ärgerlicher, wenn das Hightech-Gerät eine Störung hat oder kaputtgeht. In einem Reparatur-Store für iPhones können Sie das Smartphone jedoch meist wiederherstellen oder ersetzen lassen. Was Sie dabei beachten sollten, verrät dieser Artikel.

Wann kann ein iPhone repariert werden?

Bei den modernen iPhones handelt es sich eigentlich um kleine Computer, vollbepackt mit technischen Features und Software für die zahlreichen Funktionen, die Sie damit ausführen können. Werden diese beschädigt oder haben einen Softwarefehler, ist eine Reparatur in Eigenregie größtenteils daher nicht möglich. Das Ausmaß der physischen Schäden reicht von Kratzern oder Sprüngen auf dem Display bis hin zu fehlerhaften Klinkerbuchsen. Auch Lade- oder Speicherfehler kommen relativ häufig vor. Bei neuen Smartphones profitieren Sie in vielen Fällen von der Herstellergarantie und können Ihr Smartphone im Schadensfall einfach bei einem Händler in Ihrer Nähe abgeben. Dieses wird dort entweder repariert, oder – je nach Garantiefall – durch ein neues Gerät ersetzt. Allerdings gibt es immer wieder Kunden, die sich über die mangelnde Transparenz, fehlende Serviceleistungen und lange Bearbeitungszeiten beschweren. Daher sollten Sie bei der Wahl der iPhone Reparatur unbedingt auf folgende Faktoren achten:

Reparatur zum Festpreis

Der Preis, der bei der Erstbegutachtung für die Reparatur veranschlagt wird, kann sich im Nachhinein noch deutlich erhöhen. Daher ist es immer besser, sich gleich eine Festpreisgarantie beim Smartphone-Händler einzuholen, um später böse Überraschungen zu vermeiden. Auch die Fehlerdiagnose kann in der Regel bereits im Shop am Tresen durchgeführt werden und erfolgt bei seriösen Anbietern meist kostenlos. Bei größeren Schäden, die sich nicht analysieren lassen, wird lediglich der Bearbeitungsaufwand in Rechnung gestellt.

Die Sicherheit Ihrer Daten

Damit Ihre Daten während der Reparatur nicht Dritten zugänglich gemacht werden können, ist es die Aufgabe des Reparaturdienstleisters, für deren sichere Verwahrung zu sorgen. Ein Zeichen für Seriosität ist es, wenn Sie von diesem darauf hingewiesen werden, Ihre Daten zusätzlich selbst an einem sicheren Ort abzuspeichern, da es keine 100%ige Garantie gegen möglichen Datenverlust während der Reparatur gibt.

Funktionstest

Um sicherzustellen, dass die Reparatur Ihres iPhones erfolgreich war, sollten Sie die Möglichkeit haben, dieses bei der Abholung im Shop zu testen. Auch eine entsprechende Desinfektion des Geräts ist in diesem Rahmen sinnvoll und angebracht.

Die richtigen Mitarbeiter

Je besser die Ausbildung und das fachliche Knowhow der Techniker ist, desto professioneller und erfolgreicher kann auch die Reparatur Ihres iPhones durchgeführt werden. Achten Sie darauf, ob der Dienstleister über entsprechende Zertifikate oder andere Nachweise verfügt, die seine Kompetenz untermauern. Ein gutes Zeichen ist es außerdem, wenn Geräte von mehreren Herstellern im gleichen Shop angenommen und repariert werden können. Auch ein Hol- und Bring-Service wird von den Dienstleistern teilweise angeboten. So müssen Sie nicht erst durch die ganze Stadt fahren, um Ihr iPhone reparieren zu lassen, sondern können dies tun, ohne dafür das Haus zu verlassen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.