Die besten Pokerspieler aller Zeiten

Poker ist zweifelsohne eines der faszinierendsten, unterhaltsamsten und beliebtesten Kartenspiele der Welt. Pokerspieler, die um hohe Einsätze spielen, lassen sich von beliebten Pokerspielern mit einem hohen Vermögen und einer hohen Erfolgsquote inspirieren. Die Auswahl der weltbesten Pokerspieler aller Zeiten ist eine ziemlich knifflige Aufgabe, da es viele erfolgreiche Spieler gibt, die bei Live-Turnieren gewonnen haben, bedeutende Titel errungen haben, lange dabei sind und vieles mehr. Auch beim Casino online spielen können bedeutende Erfolge gefeiert und erreicht werden. Anders als bei vielen anderen Sportarten ist es beim professionellen Poker schwierig, die besten Spieler aller Zeiten zu benennen. Es liegt in der Natur des Spiels, dass es schwierig sein kann, zu sagen, was einen Pokerspieler großartig macht. Sie können anhand ihrer Gewinne eingestuft werden, aber wir glauben, dass die Höhe des Geldes, das sie verdienen, nicht das Einzige ist, was einen guten Pokerspieler ausmacht.

Für alle Pokerfans, die sich von den größten Spielern der Pokergeschichte inspirieren lassen wollen, haben wir hier eine Liste der besten Pokerspieler aller Zeiten zusammengestellt, in keiner bestimmten Reihenfolge.

Daniel Negreanu

Beginnen wir die Liste mit einem der bekanntesten und beliebtesten Spieler in der Poker Welt. Einer der erfolgreichsten Pokerspieler des 21. Jahrhunderts ist Daniel Negreanu. Er ist der wohl beste und bekannteste Botschafter des Pokerspiels. Er dominierte die Pokerturniere über mehrere Jahre und gewann über 39.000.000 US – Dollar an Preisgeld. Der Spitzname von dem renommierten Pokerspieler ist Kid Poker. Er hat 6 WSOP-Armbänder und 2 World Poker Tour-Meistertitel gewinnen können bis jetzt.

Phil Ivey

 

Während seiner gesamten Karriere hat Phil Ivey sein Können als Pokerspieler unter Beweis gestellt. Seit er ein Teenager war und mithilfe von erfundenen Unterlagen spielte, hat er in der heutigen Zeit hervorragende Ergebnisse erzielt. Heute ist er ein berühmter High Roller und ein häufiger Gast der teuersten Spiele in Atlantic City und kein armer Casino-Stammgast. Er ist auch die treibende Kraft, die das Pokern zu einem der reichsten Spiele aller Zeiten gemacht hat.

 

Im Internet kursieren Zahlen über Phil Iveys Nettovermögen, die zwischen 100 und 125 Millionen Dollar liegen. Ivey war sowohl online als auch bei Live-Turnieren ein erfolgreicher Spieler. Seine Erfolge machen ihn zu einem der größten Pokerspieler. Er hat wiederholt 1 000 000$ überschritten (mindestens sechsmal), und in Cash-Games spielt er in Wettbewerben mit maximalen Limits.

 

Phil Ivey hat bedeutende Preise bei der World Series of Poker gewonnen. Der Spieler gewann sein erstes Armband im Jahr 2000 und gewann drei weitere im Jahr 2002.

Erik Seidel

 

Erik Seidel ist einer der legendären New Yorker Poker Spieler. Seidel hat achtmal das WSOP-Armband gewonnen und hat es auf sage und schreibe 35 Final Tische gebracht. Im Jahr 2011 gewann Seidel einen der größten Siege seiner Karriere bei der Aussie Millions-Poker Meisterschaft in Australien, mit einer Summe von fast 2,5 Millionen Dollar in bar.

 

Seidel begann seine erfolgreiche Pokerkarriere noch vor dem Aufschwung des Online-Pokers. Er machte erstmals auf sich aufmerksam, als er 1988 den zweiten Platz beim WSOP Main Event belegte. Die Gesamtsumme seiner Gewinne bei Live-Turnieren übersteigt 30.000.000 US Dollar. Er gehört heute zu den 10 besten Pokerspielern aller Zeiten. Die größte Summe, die er je in seiner Karriere gewonnen hat, beträgt über 5.000.000 US Dollar bei der WSOP.

Phil Hellmuth

 

Der Gewinner des goldenen WSOP-Hauptturniers, Phil Hellmuth, erlangte schon in sehr jungen Jahren Ruhm. Der 24-Jährige wurde mit diesem Sieg der jüngste World Series Champion aller Zeiten. Poker war schon immer ein Teil von Hellmuths Leben (er spielte schon als Teenager mit seiner Familie). Seine Freunde halfen ihm, eine Geldsumme von 20 000 $ aufzubauen. Das alles gab er zehn Wochen lang in Las Vegas aus. Beim zweiten Mal war die Reise viel erfolgreicher und brachte Phil einen Gewinn von 10.000 $ ein. Der Spieler beschloss, eine ernsthafte Pokerkarriere anzustreben und verließ daraufhin die Universität.

Hellmuth war das erste Mitglied der Familie, das in Teilzeit arbeitete. Anfangs waren Phils Eltern mit einer solchen Entscheidung nicht einverstanden, aber die Erkenntnis, dass es die richtige war, gab ihm bald Recht, und er wurde zu einem der größten Poker-Spieler. 1989 wurde Hellmuth mit einem 755.000-Dollar-Sieg der jüngste WSOP-Champion. Danach änderte sich das Leben des Spielers dramatisch. Seine Turnierteilnahme stieg dramatisch an, und er gewann viele Preise. Die höchste Summe, die er in seiner Karriere jemals gewonnen hat, beträgt über 5.000.000 Dollar bei der WSOP.

Johnny Moss

 

Der Großvater des Pokers, Johnny Moss, war einer der besten Pokerspieler seiner Generation. Er gehörte zu den wenigen Spielern, die dreimal das World Series of Poker Main Event gewannen. Alle sind sich einig, dass Johnny die Art von Person war, gegen die die Spieler gerne verlieren würden, da sie dann endlich sagen können, dass sie gegen den Besten verloren haben. Außerdem wurde Johnny in die erste Poker Hall of Fame aufgenommen, um seine Verdienste um die Pokerwelt zu würdigen. Johnny wurde Zweiter bei der 2. World Series of Poker und gewann das Preisgeld in Höhe von 34.500 US Dollar. Ein paar Tage später gewann er auch ein Hold’em World Championship-Event und gewann somit sein drittes WSOP-Armband und ein Gewinn in Höhe $160.000.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.